Geschrieben am

Wein Sensorik bei artevilla

Wein Sensorik Seminar bei artevilla Atelier + Showroom

In der Reihe unserer Veranstaltungen von 2018, fand am Samstag, den 27. Oktober das erste Wein Sensorik Seminar statt.

In den Räumlichkeiten von artevilla Atelier + Showroom, der Sommelier Gregor Mathey weihte die Teilnehmer mit viel Humor, Sachverstand und Begeisterung in die Geheimnisse der Wein Sensorik ein. Selbstentwickelte Mode- und Möbelkreationen, ergänzten das Ambiente.

Da Sensorik eine Gruppenarbeit ist, lernten die 8 Weinfreunde und Weininteressierten in einer bunt zusammengewürfelten Gruppe ihre Sinne kennen und erfuhren, was es mit der Auswertung sensorischer Prüfungen auf sich hat.

In neutraler Form dargebotene Geruchsproben stellten hohe Anforderungen, da Gerüche oft mit bildhaften Eindrücken in Verbindung gebracht werden. So wurde die Geruchserkennung schwer und häufig äußerten die Seminarteilnehmer „das kenne ich …“, „das ist doch …“, konnten aber den Geruch nicht immer benennen.

In unserem Seminar spielte natürlich -neben der Schulung der Sinne- der Wein eine wesentliche Rolle. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit ihre frisch „erworbene“ Kenntnisse, in Rotweine aus dem biowono-Sortiment umzusetzen.

Wir lernten, dass Wein mehr als 800 Aromen hat und, dass die sich auch auf natürliche Weise, in die eine oder andere Richtung beeinflussen lassen.

Deshalb kann ein Wein aus der gleichen Lage jedes Jahr anders schmecken, selbst der erste Schluck ist nicht wie der letzte. Ein guter Wein entwickelt mit der Zeit ein Eigenleben. Ihn zu erklären, erfordert deshalb mehr als die Analyse der Inhaltsstoffe. Wichtig sind die Qualitäten der Süße, Säuren und Tannine. Auch deren Zusammenwirken sowie Veränderungsprozesse spielen eine Rolle.

All das ist zu beachten, möchte man Wein wirklich kennen lernen. Gregor Mathey zeigte, wie es geht.

Es war ein durchaus gelungener Abend deshalb beschlossen wir die Wein Sensorik im Jahr 2019 zu vertiefen.

Vorbereitung
Das Seminar hat angefangen!
Die Teilnehmer-Gruppe