Geschrieben am

Die Domäne „PATOINOS“ auf Patmos

  Die Domäne „PATOINOS“ auf Patmos – die insel der Apokalypse

Eine biodynamische und landwirtschaftlich-Ökologische Vision

Die Domäne Patoinos, oder Domaine de l’Apocalypse, ist nicht nur ein Weingut. Sie ist ein Projekt. Ich hatte die Insel Patmos im Oktober 2018 besucht und den Initiator dieses Projekts, Josef Zisyadis, getroffen. Er erklärte, dass das Projekt aus Folgenden besteht:

Einen 2 Hektar großer Weinberg mit Weinpresse und Weingut: Der Weinberg befindet sich im südlichen Teil der Insel, in Petra, ein ganzjährig grünes Tal am Rande eines Golfes. Die Domäne beherbergt in Vagia, im Norden der Insel, weiteren Räumlichkeiten für die Lagerung, die Technik und Büros. Der Weinberg mit einer Gesamtfläche von 2 ha wurde von Önologen Dorian Amar vollständig rekonstruiert. Der Weinanbau ist von biodynamischer Natur, der das Ökosystem respektiert. Die Mechanisierung wird auf ein Minimum reduziert. In zwei Drittel des Weinbergs wird die autochthone weiße Weinsorte Assyrtiko angebaut, das andere Drittel besteht aus der rote Weinsorte Mavrothiriko. Ziel ist es, sich auf Inselwurzeln zu konzentrieren und Weine von regionalem Charakter zu produzieren, indem man altgriechische Rebsorten verwendet. Die jährliche Produktion beläuft auf ca. 7.000 Flaschen. Im Weinhaus der Domäne in Petra, befinden sich der Verkostungskeller, ein Empfangsraum für Besucher, eine Ausstellung der alten Presse, eine Samenbank aus einheimischen Samen sowie eine alte Olivenölpresse aus dem 19. Jahrhundert, die älteste der Insel.

Einen Olivenhain von 1 Hektar mit seiner Olivenölpresse: Der Olivenhain besteht aus Bäumen der Sorte Koroneiki. Die Produktion ist gegenwärtig noch sehr niedrig.

Eine Samenbank: Die Domäne Patoinos zusammen mit Peliti, einem griechischen Verband -der seit 20 Jahren für die Erhaltung griechischer Sorten kämpft- gründete eine Gruppe von Saatgutschützern in Patmos. Im Jahr 2015 wurde dank der Unterstützung der Human Earth Foundation ein Arbeits-und Aufwertungsraum für die Erhaltung der in Patmos gesammelten Samen eingerichtet. Die Räumlichkeiten sind für alle Besucher geöffnet.

Aus- und Weiterbildung:  Dieser Teil besteht aus Veranstaltungen, die das Bewusstsein für den Weinanbau und die Landwirtschaft für die Jugend der Insel erweckt. Des Weiteren werden in einem Verkostungsraum Informationskurse und Sensorik Seminare zum griechischen Wein angeboten. Diese Verkostungen werden von lokalen Produkten (Käse, Brot, Gemüse), sowie Produkten aus der Arche des Geschmacks von Slow Food begleitet. Schließlich plant man Tourismus in Zusammenhang mit Weinlesen anzubieten.